Madrigalchor Brakel e. V.

Der Madrialchor (1959 als Singgemeinschaft gegründet, 1981 Madrigalchor) widmet sich kleineren und großen Orchesterwerken, von geistlichen Liedern bis zu den klassischen Oratorien und Requiems. Auch zeitgenössische Komponisten sind ein Schwerpunkt. Sie singen a capella und mit Orchester. Jährlicher Höhepunkt ist das Konzert in der Pfarrkirche St. Michael in Brakel mit mehreren hundert Besuchern.

Bisher gab es nur drei Dirigenten: Josef Knuffmann und Christoph Scholz waren die beiden Ersten. Seit 1996 ist es Hans Martin Fröhling. Das ist ein gutes Zeichen und zeugt von Kontinuität und immer neuen Herausforderungen der Musik. Sie Stimmen sind umfangreich besetzt und erreichen eine große Bandbreite von Ausdrucksformen.

Große Ereignisse wie Fahrten mit Auftritten in Rom, Wetteren und anderen Städten werden unternommen. 2004 singt der Chor zur Eröffnung des Stadtjubiläums (1175 Jahre) in der Stadthalle. 2007 findet ein Großes Jubiläumskonzert statt (50 Jahre Madrigalchor).

Vorsitzende waren oder sind: Margareta Junker (Ehrenvorsitzende), Bernd Zymner und Peter Henkel. Große Kultur kostet Geld und sie schaffen es, für Brakel ein hohes Kulturangebot zu schaffen und erhalten.

Der Chor hat eine eigene Webseite (hier).