1. Startseite
  2. »
  3. Tourismus / Luftkurort /...

Tourismus / Luftkurort / Kaiserbrunnen

Die Kernstadt punktet als „Luftkurort“ seit 1974. Auf den Fremdenverkehr und Tourismus werden großen Hoffnungen gesetzt.

Diese Anlagen und Einrichtungen im Kurpark Kaiserbrunnen sind entstanden:  

  • Vorgeschichte: Die Anlage ist im städtischen Besitz entlang dem Heinensiek-Bach. 1902 Initiative durch Heimatverein. Name „Kaiser-Wilhelm-Hain“ im Jahr 1913, dem 25. Jahr des Regenten Kaiser Wilhelm II. wird die Anlage parkartig aufgeforstet, ein Brunnenhaus und Holzhaus entsteht.
  • Ein fünf Hektar großen Kurpark „Am Kaiserbrunnen“ mit zwei Teichen. Der große Teich mit 2,5 ha Wasserfläche wurde 1975 fertiggestellt. Gesamtkosten 630.00 DM. Dazu 1.2 km Wanderwege und 21 Bänke aufgestellt (gespendet) . Die Gestaltung lag bei städtischen Forstamt, Forstamtmann Siegfried Quast.
  • Der Waldbereich (Kaiser-Wilhelm-Hain) wird mit Freizeitanlagen ausgestattet. Zur Einweihung 1976 wird ein großer Felsblock gesetzt mit Bronzeplatte zwischen Minigolf und großem Teich.
  • Wassertretbecken (1976), Minigolf, Tennisplatz, Kinderspielplätze, Trimmfad werden gebaut
  • In Brakel gibt es einige Hotels und ca. 10 Privatpensionen für den Fremdenverkehr.
  • Das Feriendorf Hinnenburg wird von der Rentei aus bewirtschaftet.
  • Arboretum mit 50 Bauarten ausgeschildert und Gedenkstein beim Eingang. 2021 großes Durchforsten nach Eschensterben und Fichtenschädigung.
  • Heilquelle „Kaiserbrunnen“ (Eisen-Säuerling). Der Ausschank beginnt 1905.

Das „Hotel Kaiserbrunnen“ wird 1960 bebaut als großes Tagungs- und ‚Gästehaus, und 1992 umfangreich erweitert. Das Haus ist ein großer Treffpunkt für viele private Festlichkeiten. 2012 kommt ein neuer Eigentümer mit einem Konzept Gesundheit und 2016 erfolgt die Schießung. Im Park gegenüber befindet sich „Café-Hotel Waldschänke“.

Literatur

  • Zeitungsausschnitte im Archiv des Heimat- und Museumsverein
  • Eller, Barbara: Ein jeder kann nach Wunsch sich kühlen – Der Brakeler Verschönerungsverein von 1894 und der Mineralbrunnen. In: Brakeler Schriftenreihe Heft 15 (1998).
  • Die Tourist-Information Brakel bietet Informationsmaterial für Wandern und Radwege / Stadtführung / Freizeitangebote