Inschriften

Inschriften an Gebäuden in Brakel

Inschriften sind seit der römischen Kaiserzeit gebräuchlich. Sie sind meist auf Stein, im Mittelalter vielfach meist ins Holz gerieft bzw. auf Stein eingemeißelt. die Buchstaben sind meist farbig hervorgehoben. Es werden auch gerne Zeichen und Abkürzungen verwendet und so ist die Entzifferung heute nicht immer einfach.

Die mittelalterlichen Balkeninschriften an Fachwerkhäusern sind in Deutsch verfasst und nehmen es nicht so genau mit der Rechtschreibung. Die römischen Inschriften an öffentlichen Gebäuden werden in Großbuchstaben widergegeben, wirken repräsentativ und arbeiten häufig mit Abkürzungen, weil das Schriftbild auf der Steinplatte begrenzt ist.

Hier wird unterschieden zwischen  

  • Portal-Inschriften
  • Haus-Inschriften