Brakeler am Theodorianum

Brakeler Absolventen des Gymnasiums Theorodianums Paderborn

Das alt-ehrwürdige Gymnasium Theodorianum geht zurück auf die Domschule von 799. Es ist eine der ältesten Schulen in Deutschland und war als Kloster und Missionszentrum angelegt. Nach dem Krieg wurde das Haus nach der Zerstörung beim Fliegerangriff 1945 wieder aufgebaut. 14.000 Bücher wurden dabei vernichtet. – Aus der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts sind diese Namen von Brakelern mit der Bildungseinrichtung verbunden

  • Heinrich Gundolf (1791-1845) Priester, Professor, Direktor der Schule
  • Anton Gundolf (1802-1862) Priester, Professor der Naturwissenschaften, Erfinder
  • Franz Josef Micus (1801-1859), preußischer Oberlehrer und Schriftsteller aus Hampenhausen, später Münster
  • Wilhelm Engelbert Giefers (1817.1880) Oberlehrer Theodorianum, langjähriger Direktor des Vereins für Geschichte und Altertumskunde, Abt. Paderborn
  • Eduard Franke (1821-1904) Rentmeister auf Schloss Hinnenburg, mit historischer Sammlung Brakel
  • Richard Knoche (1822-1892) Priester, Dichter plattdeutsche Erzählungen
  • Wilhelm Waldeyer (1836-1921), später Wilhelm von Waldeyer-Hartz, Professor der Medizin. Aus Bökendorf, später Berlin.


Literatur
Buch Franz Josef Micus von Anneliese Westermann-Binnewies und Wilma Johlen